Aktuelles

Mitteilung vom 21. Juni 2010

Kindertagespflege grundsätzlich erlaubnispflichtig

Kindertagespflege grundsätzlich erlaubnispflichtig

Wer Kinder außerhalb deren Wohnung während des Tages und und mehr als 15 Stunden wöchentlich gegen Entgelt betreuen will, braucht dafür eine Erlaubnis - so sieht es 43 SGB VIII seit der Gesetzesänderung vom 01. Oktober 2005 vor. Diese Erlaubnis erteilt das örtliche Jugendamt.

"Im Kreis Steinburg gibt es hierzu bislang noch eine Übergangsregelung", erklärt Landrat Dr. Jens Kullik. "Für alle Personen, die Kinder bis zum 31.12.2005 nachweislich betreut hatten, gilt ein sogenannter Bestandsschutz. Unter Vorlage eines aktuellen Führungszeugnisses, einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung, eines ausreichenden Nachweises in Erster Hilfe sowie der Prüfung der persönlichen Eignung und der kindgerechten Räumlichkeiten konnte eine Erlaubnis erteilt werden."
Diese Erlaubnisse laufen alle im Jahre 2011 aus, weil die Voraussetzungen grundsätzlich nach fünf Jahren erneut geprüft werden. Ab dem 01.01.2011 gelten deshalb für alle Erlaubnisse die gleichen Voraussetzungen: Entweder ist eine pädagogische Berufsausbildung oder die Teilnahme an einem Qualifizierungskurs nachzuweisen.
"Entsprechende Kurse werden in unserem Kreis von den Familienbildungsstätten angeboten", so Dr. Kulllik.
Wer sich informieren oder für einen der nächsten Kurse anmelden möchte, wende sich bitte an die Familienbildungsstätte Itzehoe (Frau Tiedemann, Tel: 04821/8898549).
Sie haben Fragen zum Bestandsschutz? Frau Gunia-Drefke und Frau Reimers-Tiedemann vom Amt für Jugend, Familie und Sport des Kreises Steinburg helfen Ihnen gerne weiter (Tel: 04821/69 244 oder 492).
 
geändert am: 24.09.2014 13:41
 
zur Übersicht
 
 
Kreis Steinburg Keis Dithmarschen