Aktuelles

Mitteilung vom 30. März 2011

Erste Hilfe - Kosten der Auffrischungskurse werden von der Unfallkasse übernommen

Für die Erteilung einer Erlaubnis gemäß § 43 SGB VIII (Achtes Sozialgesetzbuch) zur Kindertagespflege ist der Nachweis eines „Erste Hilfe am Kind“ – Kurses erforderlich.

 

Nachgewiesen werden muss ein Grundkurs „Erste Hilfe am Kind“, der zum Zeitpunkt der Pflegeerlaubniserteilung nicht älter als zwei Jahre* sein darf. Ein Auffrischungskurs ist alle zwei Jahre unaufgefordert nachzuweisen.

Die Tagespflegeperson hat die Kosten des Grundkurses selbst zu tragen.

 

Die Kosten für die Fortbildung nach Ablauf der zweijährigen Frist übernimmt hingegen die Unfallkasse Nord, so dass den Tagespflegepersonen keine Kosten durch die Teilnahme an den vorgeschriebenen Auffrischungskursen entstehen. Die Unfallkasse weist jedoch darauf hin, dass im Vorwege ein Kostenübernahmeantrag gestellt werden sollte.

Dieser ist formlos zu stellen bei der

 

Unfallkasse Nord

Seekoppelweg 5

24113 Kiel

 

oder im Internet als Onlineformular zu finden unter:

https://www.uk-nord.de/de/unfallkasse-nord/praevention-und-arbeitsschutz/erste-hilfe/kostenuebernahme.html.

 

 
zur Übersicht
 
 
Kreis Steinburg Keis Dithmarschen